Thomas Prinz, M.A.   |   office@krisenmeisterei.at   |   +43-699 180 38 501

Episode 101: Krisenmanagement für Anfänger

Und warum diese Folge auch für Profis wichtig ist.

Inhalt dieser Folge:

  • Ein Jahr Podcast-Pause: Warum es so lange gedauert hat und wie es weitergeht.
  • Die Herausforderung, sich im Alltag auf den „Tag X“ vorzubereiten und warum die Vorbereitung oft aufgeschoben wird.
  • Der Mythos, dass jahrelange Krisenerfahrungen automatisch zu perfektem Krisenmanagement führen.
  • Die Gefahr der „Krisenmüdigkeit“ und warum kontinuierliche Vorbereitung wichtig ist.
  • Top 3 Krisenmanagement-Aktivitäten bei einem disruptiven Ereignis:
    1. Aktivierung der vorgesehenen Führungsstruktur
    2. Effektive und zeitnahe Kommunikation
    3. Schnelle Schadensbewertung
  • Warum Basics im Krisenmanagement regelmäßig überprüft und geübt werden müssen.
  • Die Bedeutung der Kommunikation mit Stakeholdern und wie mangelnde Kommunikation zu ausgewachsenen Krisen führen kann.
  • Tipps für die Vorbereitung und Überprüfung von Kommunikationskanälen.
  • Die Technik der generellen Lagebewertung und -beurteilung.

Empfohlene Ressourcen:

  • Sechs-Punkte-Programm für KRISENkompetenz (siehe www.krisenmeisterei.at)
  • Frühere Podcast-Folgen zu detaillierten Themen des Krisenmanagements
  • eBook und Online-Schulungen auf krisenmeisterei.at

Zitat des Tages: „Der beste Zeitpunkt, sich auf Notfälle oder Krisen vorzubereiten, ist immer heute. Warten Sie nicht, bis es zu spät ist!“


Wenn sie Wünsche oder Anregungen haben, freue ich mich über eine E-Mail: podcast@krisenmeisterei.at.

Oder hinterlassen Sie mir doch eine Sprachnachricht auf memo.fm/krisenmeisterei.

Vielen Dank fürs Zuhören und auf Wiedermeistern bei der nächsten Folge!

⇒ Zurück zur Episode